Taggeld bei befristetem Arbeitsvertrag

Ich habe eine Mitarbeiterin, mit der ich einen befristeten Arbeitsvertrag bis 31. Mai abgeschlossen habe. Seit dem 11. Mai ist sie wegen einer Krankheit, die mehr als 3 Monate dauern wird, arbeitsunfähig. Bei meiner Krankentaggeldversicherung habe ich eine Wartefrist von 14 Tagen vereinbart. Bezahlt die Versicherung nach Beendigung des befristeten Arbeitsverhältnisses das Taggeld weiter, bis die Krankheit abgeschlossen ist?

Ein befristeter Arbeitsvertrag läuft auch dann aus, wenn bei Ablauf des Vertrags eine Krankheit oder ein Unfall besteht. Die Taggeldversicherung bezahlt nur noch die restlichen Tage zwischen Ablauf der Wartefrist und der Beendigung des befristeten Arbeitsverhältnisses. In Ihrem Fall sind das 7 Tage (vom 25. bis 31. Mai). Die Nachleistung der Versicherung kommt in diesem Fall nicht zur Anwendung. Eine Nachleistung der Versicherung erfolgt im Übrigen auch dann nicht, wenn ein Arbeitsverhältnis während der Probezeit aufgelöst wird.

Zurück zur Liste