Keine Prämienerhöhung wegen Schwangerschaft

Fragen zur Kollektiv-Taggeldversicherung coiffureSUISSE / Helsana

Frage: In den letzten Jahren hatte ich das Pech, drei schwangere Mitarbeiterinnen zu haben, die bereits drei Monate vor der Geburt arbeitsunfähig waren und Taggelder beziehen mussten. Aus diesem Grund erhöht jetzt meine Versicherung die Prämien um 100%. Ich möchte deshalb die Versicherung zu coiffureSUISSE wechseln, möchte aber wissen, ob mir das gleiche bei Ihrer Versicherung auch passieren kann.

Antwort: Nein, das passiert Ihnen bei uns nicht. coiffureSUISSE kontrolliert den Schadenverlauf von einzelnen Verträgen während der Vertragsdauer nicht. Bei uns gibt es keine sogenannten Vertragssanierungen. Das heisst, auch wenn Sie viele Krankheitsfälle haben, werden Ihre Prämien nicht erhöht. Im Rahmen des Kollektivvertrags von coiffureSUISSE gibt es nur generelle Prämienerhöhungen, die jedoch im Hinblick auf die Anzahl Verträge jeweils äusserst moderat ausfallen.

An dieser Stelle weisen wir gerne darauf hin, dass coiffureSUISSE im Taggeldbereich seit dem 1. Januar 2007 keine Prämienerhöhung mehr vornehmen musste! Unsere Mitglieder profitieren also seit über 10 Jahren von den gleichen Prämien. Das ist nur dank des guten Schadenverlaufs unseres Kollektivvertrags, der sämtliche Verträge unserer Mitglieder umfasst, möglich. Somit profitieren also auch diejenigen Betriebe von günstigen Prämien, die viele Krankheitsfälle aufweisen.

coiffureSUISSE bietet seinen Mitgliedern attraktive Versicherungslösungen an.

Zurück zur Liste