Eine Rose und ein Küsschen vom Rektor

22 Coiffeusen und zwei Coiffeure durften im «Trauben» ihre Notenausweise in Empfang nehmen. Die Höchstnote von 5.5 erzielte Isabella Böhi (Coiffure Haag GmbH, Weinfelden).
«Vor drei Jahren haben sie mit klaren Zielen und mit einer gewissen Nervosität am ersten Arbeitstag die Ausbildung begonnen», begrüsste der Präsident von Coiffure Suisse Thurgau, Andrea Giorgio Gagliardi, die zahlreichen Eltern, Gäste und Ausbildner im «Trauben». Er machte die jungen Berufsleute darauf aufmerksam, dass nun ein neuer Lebensabschnitt beginne, eine neue Entwicklung, verbunden mit vielen Gedanken. «Entwickeln sie sich weiter, bleiben sie nicht stehen und zeigen sie sich stets wach», empfahl der Präsident den jungen Berufsleuten. Diese wurden von Susanne Burger, Mitglied des Zentralvorstandes von coiffureSUISSE, darauf hingewiesen, dass neben den Berufsbildnern die Eltern immer wieder unterstützend auf dem Weg zum Beruf geholfen hätten. «Sie haben es in der Hand zu entscheiden, was mit ihrem Beruf geschieht», sagte Burger.

Höchstnote 5.5
Für Freude und begeisternden Applaus sorgt die Mitteilung von Chefexperte Philipp Müggler: «Alle 22 Kandidatinnen und zwei Kandidaten haben die Prüfung bestanden». Er hiess die Kandidatinnen und Kandidaten als neue Mitglieder einer grossen Coiffeur-Familie willkommen, Die höchsten Noten erreichten Isabella Böhi (Coiffure Haag GmbH, Weinfelden), 5.5; Sandra Aeschbacher (Coiffure Derby GmbH, Müllheim Dorf) 5.3; Tuongvy Duong, (Cut & Color, Frauenfeld) 5.3.; Bettina Eicher (René Schär, Amriswil) 5.3; Lissa Frauenknecht (Coiffure Femina Stefanie Brunschwiler, Weinfelden) 5.3 und Martina Weh (Brigitta Egli, Arbon) 5.3. Eine rote Rose und ein Küsschen gab es für alle erfolgreichen Kandidatinnen von Rektor Hermann Grünig.

Fachlehrerin Swenia Staub ehrte die besten schulischen Noten im Verlaufe der Lehrzeit: Martina Weh (5.55), Isabella Böhi (5.47), Bettina Eicher (5.44), Lisa Frauenknecht (5.42), Sandra Aeschbacher (5.39), Tuongvy Duong 5.25), Angela Ventrici (5.23), Lejla Veseli (5.07), Melissa Hür (5.02), Nicole Etzensperger (5.01) und Rebeca Engeli (5.01). Martina Weh erhielt den Preis, gesponsert von der Berufsfachschule bbM Kreuzlingen.

Weitere erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen:
Patrick Bischof (Haute Coiffure R. Rohner AG, Weinfelden), Salome Britt (M. Segginger & D. Bischof, Arbon), Paula Da Silva Pinto (Tanja Zimmerli-Riesen, Frauenfeld), Janine Eberle (Hairstylist Pierre, Amriswil), Lukas Ender (Gidor Coiffure, Arbon), Rebeca Engeli (Haute Coiffure R. Rohner AG, Weinfelden), Nicole Etzensperger (Coiffure Giger, Kreuzlingen), Anna Feola, Kreuzlingen, Larissa Filippone (Andrea Giorgio, Weinfelden), Jessica Grecuccio (Karin Di Sabatino-Schällibaum, Diessenhofen), Larissa Gysi (Hairstylist Pierre AG, Frauenfeld), Melissa Hür (Haarstudio Bergamin GmbH, Sirnach), Alina Imhof (Hairstylist Pierre AG, Frauenfeld), Lisa Künzli (Haute Coiffure R. Rohner AG, Weinfelden), Shyanna Nägelein (Rita Tassone, Kreuzlingen), Angela Ventrici (Andrea Giorgio, Weinfelden), Lejla Veseli (Diana Ferreira & Rahel Huber, Weinfelden), Julia Züger (Coiffure Bijou, Amriswil)

Text und Bild: Werner Lenzin

zurück