Zeit, neue Wege zu gehen!

Unter der Rubrik «Inside coiffureSUISSE» stellen wir die einzelnen Sektionen des Verbandes vor. In dieser Ausgabe gibt Harry Schmid, Präsident der Sektion Oberwallis Auskunft.

Harry Schmid, seit über 30 Jahren im Vorstand der Sektion Oberwallis, hat vor zwei Jahren das Amt des Präsidenten aus einer Notsituation heraus übernommen. «Jahrelang waren wir im Vorstand eine starke Gemeinschaft, welche geprägt war von der Liebe zum Beruf und dem Interesse am Wohlergehen der Sektion. Es war eine tolle Zeit und wir haben viel erreicht. Als dann vor zwei Jahren der Vorstand fast vollständig zurückgetreten ist, entstand ein Vakuum. Da niemand sonst zur Verfügung stand, entschloss ich mich, das Amt des Präsidenten zu übernehmen. In unserer hektischen Zeit ist es schwierig, junge motivierte Berufsleute zu finden, welche sich neben der Arbeit im Salon, in ihrer Freizeit für den Verband engagieren möchten. Schade, denn dieser Einsatz zahlt sich aus. Eine Mitgliedschaft bei coiffureSUISSE sowie die Verbandsarbeit sind wichtig. Ob im Sektionsvorstand oder in einer der diversen Kommissionen schafft sie die Möglichkeit, den Beruf Coiffeur/Coiffeuse aktiv mit zu gestalten und dessen Image positiv zu beeinflussen. Die jährliche Delegiertenversammlung ist für mich jeweils ein grosses Highlight. Die ganze Branche ist vertreten, es werden Beschlüsse gefasst und es findet ein reger Austausch unter den Sektionen statt», erklärt Harry Schmid. «Bei uns ist ein Generationenwechsel fällig. Ich wünsche mir, dass wir fähige, motivierte Mitglieder finden, welche frischen Wind und neue Ideen in die Sektion bringen und die bereit sind, einen Schritt in die Zukunft zu gehen und Verantwortung übernehmen. Gerne bin ich bereit, diesen Prozess zu begleiten und meine Erfahrung, mein Wissen und mein Amt in jüngere Hände zu übergeben. Interessierte können sich sehr gerne bei mir melden. Eine Mitgliedschaft bei coiffureSUISSE lohnt sich auf jeden Fall. Sei einfach dabei!»