Klein aber fein!

Unter der Rubrik «Inside coiffureSUISSE» stellen wir die einzelnen Sektionen des Verbandes vor. In dieser Ausgabe gibt Kurt Dätwyler, Präsident der Sektion Glarus Auskunft.

Als kleine Sektion etwas zu bewegen, sich im Kanton als Berufsverband zu etablieren und das Image des Berufsstandes zu stärken, das sind einige der Gründe warum sich Kurt Dätwyler als Präsident der Sektion Glarus zur Verfügung gestellt hat. «Die Sektion Glarus ist eine der ältesten Sektionen von Coiffure Suisse. Gegründet wurde sie 1896 in Ennenda. Durch die finanzielle Weitsicht unserer Vorgänger ist es uns heute möglich, unseren Mitgliedern welche Lehrlinge ausbilden, die ÜK-Kosten zu finanzieren. Wir haben im Vorstand kurze und direkte Wege zur Berufsschule, zum Amt für Berufsbildung etc. und pflegen diese Kontakte regelmässig.
Neben der jährlichen Hauptversammlung und dem Sommerausflug mit all unseren Mitgliedern ist die Lehrabschlussfeier jeweils ein grosses Highlight für mich. Es bereitet mir jedes Mal grosse Freude die leuchtenden Augen der jungen Coiffeusen und Coiffeure zu sehen, welche voller Berufsstolz ihre Diplome entgegennehmen. Mein schönstes persönliches Erlebnis als Präsident war der Umbau des Klassenzimmers in der BSZ Ziegelbrücke, dieses Projekt konnten wir in enger Zusammenarbeit mit dem Kanton in nur 6 Monaten realisieren.» meint Kurt Dätwyler.
Angesprochen auf die Vorteile einer Verbandsmitgliedschaft nennt er unter anderem die guten Weiterbildungsangebote, die aktuellen Informationen aus erster Hand, die günstigen Versicherungsangebote und das Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb der Branche. Auch ist er überzeugt, dass ein starker Verband den Anliegen der Branche, gegenüber Behörden und Öffentlichkeit mehr Gehör verschafft. «Es gibt viel zu tun und neue, aktive Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen».