Maskenpflicht in Coiffeurgeschäften

In der Schweiz gilt gemäss Änderung der Covid-19-Verordnung des Bundes vom 18. Oktober 2020 neu eine Maskentragpflicht in öffentlich zugänglichen Innenräumen.

Als solche gelten Einrichtungen und Betriebe, die für das Publikum offen sind. Darunter fallen insbesondere Verkaufslokale und Dienstleistungsbetriebe. Auch die Coiffeurgeschäfte gehören dazu. Kundinnen und Kunden ab 12 Jahren müssen beim Betreten des Geschäftes eine Maske tragen. Als Gesichtsmasken gelten Atemschutzmasken, Hygienemasken sowie auch Textilmasken, die eine hinreichende, Dritte schützende Wirkung aufweisen. Schals oder andere unspezifische Textilien stellen keine Gesichtsmaske im Sinne der vorliegenden Bestimmung dar.

Wer als Kunde oder Kundin eine Gesichtsbehandlung in Anspruch nimmt,
ist von der Maskentragpflicht befreit. Es sind dabei seitens der Fachpersonen geeignete Schutzmassnahmen zu treffen. Dies schliesst aber nicht aus, dass die Dienstleistung von den Behörden als «enger Kontakt» betrachtet wird.

Informationen: https://www.bag.admin.ch