Information zum Qualifikationsverfahren 2020

Das SBFI hat abschliessend entschieden, dass für die Grundbildungen Coiffeuse/Coiffeur EBA und EFZ schweizweit die zentralen vorgegebenen praktischen Arbeiten (VPA) gemäss Bildungsplan und Bildungsverordnung durchgeführt werden.

Dabei zu beachten sind bei der Durchführung jedoch besondere Schutzmassnahmen. Die jungen Coiffeusen und Coiffeure haben somit die Möglichkeit, ihre berufliche Grundbildung mit einem Qualifikationsverfahren abzuschliessen, das ihre Handlungskompetenzen aufzeigt und ihre Arbeitsmarktfähigkeit bestätigt.

Kann in einem Kanton aufgrund einer besonderen Situation, die vom SBFI genehmigte Variante nicht umgesetzt werden, kann dieser eine Anpassung beantragen und für sein Hoheitsgebiet anordnen. Entsprechend beurteilen die Berufsbildner aufgrund der obligatorischen Bildungsberichte und der Entwicklung während der Ausbildungszeit die Kompetenzen der Lernenden mittels eines Rasters, das ihnen zu gegebener Zeit zugestellt wird.

Die schulischen Prüfungen in den Berufskenntnissen und in der Allgemeinbildung finden nicht statt. Die Noten werden aus den Erfahrungsnoten berechnet. Für die detaillierten Informationen rund um das QV 2020 stehen Ihnen Ihre Ansprechpartner in den kantonalen Berufsbildungsämtern zur Verfügung.

Wir bitten sämtliche Lehrbetriebe auch in dieser nicht den normalen Umständen entsprechenden Situation, ihrer Ausbildungspflicht nachzukommen und den Lernenden die Möglichkeit zu bieten, sich nun in der bis zur Prüfung noch zur Verfügung stehenden Zeit, an Modellen zu üben und alles Mögliche zu unternehmen, damit die Lernenden sich optimal auf die Prüfung vorbereiten können.

Qualifikationsverfahren 2020 und Schutzmaterial

Der Schweizerische Gewerbeverband sgv konnte mit der Armee kurzfristig vereinbaren, dass für die Durchführung der praktischen Prüfungen Hygieneschutzmasken, Einweghandschuhe sowie Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt werden. Die Bestellung und Organisation läuft über die 26 kantonalen Prüfungsleitungen, so dass die OdA selbst nichts organisieren müssen.